Pressemitteilung

Pierre Fabre erhält als erster internationaler Hersteller das Responsibility Europe-Label mit der Bewertung „Exzellent“ von der AFNOR-Zertifizierungsstelle

28. September 2022

Castres, 28. September 2022.  Die CSR-Politik der Pierre Fabre Gruppe wurde von der unabhängigen Zertifizierungsstelle AFNOR mit dem Responsibility Europe-Label mit der Bewertung „Exzellent“ ausgezeichnet. Die Gruppe Pierre Fabre zählt zu den obersten 1 % der insgesamt 266 Unternehmen, die sich bis heute einem Audit durch die AFNOR-Zertifizierungsstelle unterzogen haben. Damit ist die Gruppe der erste internationale Hersteller mit mehr als 5000 Mitarbeitern, der das Responsibility Europe-Label mit der Bewertung „Exzellent“ erhalten hat. Dieses Ergebnis zeigt die Wirksamkeit der Initiativen im Bereich der gesellschaftlichen und ökologischen Verantwortung, die von der Gruppe seit 2019 unter dem Motto Green Mission Pierre Fabre umgesetzt wurden. 

Auf dem Leitfaden der internationalen Norm ISO 26000 basierend und anspruchsvoller als eine Selbstdeklaration oder ein Online-Fragebogen erfordert das von der AFNOR-Zertifizierungsstelle vergebene Label einen objektiven Nachweis darüber, wie das Unternehmen die sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Auswirkungen seiner Aktivitäten vor Ort kontrolliert. Von April bis Mai 2022 haben AFNOR-Zertifizierungsauditoren alle Abteilungen des Unternehmens, drei Produktionsstandorte, einen Vertriebsstandort, vier internationale Tochtergesellschaften, drei dermokosmetische Marken (Eau Thermale Avène, Klorane, Naturactive) und die Abteilung geprüft, die für einen Teil der verschreibungspflichtigen Medikamente der Gruppe zuständig ist. Darüber hinaus haben die Auditoren mit einer Reihe externer Interessenvertreter (Kunden, Lieferanten, Regulierungsbehörden, örtliche Behörden, wissenschaftliche Partner) gesprochen.  

eric_ducournau_ceo_pierre_fabre.jpg

Indem er in erster Linie den Menschen, die Umwelt und die lokalen Gemeinschaften respektiert hat, war unser Unternehmensgründer seiner Zeit voraus und ein Pionier der nachhaltigen Entwicklung. Unsere Aufgabe ist es heute, diese Vision fortzuführen und sicherzustellen, dass wir den Herausforderungen durch die globale Erderwärmung mit Bezug auf die Dekarbonisierung und die Naturverbundenheit gewachsen sind. Das sind die Ambitionen der Green Mission Pierre Fabre, die wir 2019 im Rahmen der Initiativen zur Umstellung der Gruppe gestartet haben. Für uns war es wichtig, dass die ersten Ergebnisse dieser Politik von einer unabhängigen Zertifizierungsstelle bewertet wurden, um einen möglichst unparteiischen Überblick über unsere Leistung zu erhalten und uns die Erkennung von Problembereichen zu erleichtern. Transparenz und kontinuierliche Verbesserung bilden den Mittelpunkt unserer CSR-Strategie.

Eric Ducournau
CEO der Pierre Fabre Gruppe

Das Responsibility Europe-Label untersucht über 50 Kriterien, die in fünf größeren Bereichen zusammengefasst sind – die CSR-Vision und die damit verbundene Unternehmensführung, die konkrete Umsetzung der CSR-Strategie, Personalpolitik und Arbeitsbedingungen, nachhaltige Arten und Weisen der Produktion und des Verbrauchs, lokale Präsenz und Entwicklung – zusammen mit drei leistungsorientierten Themen: Umweltergebnisse, soziale und wirtschaftliche Ergebnisse. Pierre Fabre hat in jedem der 8 Bereiche und Themen über 75 % erreicht, für die lokale Präsenz sogar 87 % und für soziale Ergebnisse ganze 82 %.

Im Einklang mit dem Gesellschaftszweck ihres Gründers hat die Pierre Fabre Gruppe ihr langjähriges Engagement als aktiver Akteur bei der nachhaltigen Entwicklung weiter konsolidiert. Der Wechsel von einem Ansatz der Kontrolle negativer Auswirkungen zu einem Ansatz, der die positiven Auswirkungen auf die Gesellschaft optimiert, ist authentisch und das Unternehmen hat überzeugend nachgewiesen, dass seine Politik in diesem Bereich ein voller Erfolg war.

Muriel Lassus-Pigat
Eine unabhängige Gutachterin für die AFNOR-Zertifizierungsstelle

In ihrem Auditbericht haben die Gutachter der AFNOR-Zertifizierungsstelle die wichtigsten Stärken hervorgehoben, darunter: 

  • Die Schaffung einer bereichsübergreifenden Geschäftseinheit mit dem Namen Green Mission Pierre Fabre, die direkt an den CEO Office berichtet 
  • Der klar formulierte Ethikcode und der Umstand, dass dieser Code regelmäßig aktualisiert wird 
  • Eine starke lokale Präsenz 
  • Die Dekarbonisierungspolitik 
  • Die Achtung aller Interessenvertreter 
  • Capabilities Acquisition und die interne Mobilitätspolitik durch die Personalabteilung 
  • Der internationale Mitarbeiterbeteiligungsplan
  • Die verantwortungsvolle Beschaffung der von der Gruppe verwendeten Pflanzen 
  • Die Entwicklung und internationale Einführung des Green Impact Index, einem Instrument zur Bewertung des ökosozialen Designs von Produkten 
  • Die Entwicklung einer lösungsmittelfreien Pflanzenextraktionstechnologie (Green Native Expression).

Mit dem Erreichen der Bestnote für das Responsibility Europe-Label haben wir einen weiteren Erfolg in einer Reihe von Bewertungen erzielt, denen wir uns seit 2012 in regelmäßigen Abständen durch unabhängige Stellen unterziehen. Wir haben unserer CSR- und Naturverbundenheitspolitik einen neuen Impuls gegeben, als wir 2019 die Green Mission Pierre Fabre gestartet haben, und es war der richtige Zeitpunkt, nach drei Jahren intensiver Bemühungen im gesamten Unternehmen eine Erstanalyse durchzuführen. Die von der AFNOR-Zertifizierungsstelle durchgeführte Bewertung liefert eine Orientierungshilfe für unsere zukünftige Entwicklung. So denke ich beispielsweise, dass wir die Einbindung von CSR-Kriterien in die Beschaffung verbessern, die Schulung in CSR-Themen in unseren internationalen Tochtergesellschaften ausweiten und eine ehrgeizigere Einsparstrategie ausarbeiten könnten.

Florence Guillaume
Green Mission Pierre Fabre Vice President

Über das Responsibility Europe-Label der AFNOR-Zertifizierungsstelle

Das von der AFNOR-Zertifizierungsstelle vergebene Responsibility Europe-Label ist das Benchmark-Label für die Bewertung der CSR-Reife von Unternehmen. Das Label richtet sich alle Arten von Organisationen (Unternehmen, Verbände, lokale Behörden), unabhängig von der Größe der jeweiligen Einheit oder dem Wirtschaftszweig. Das Label basiert auf über 50 Kriterien in Anlehnung an die Leitlinien der internationalen Norm ISO 26000 und richtet sich nach den 17 Zielen der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung. Ein Unternehmen, das in Frankreich die Zertifizierung „Engagé RSE“ erhält, darf auch das Responsibility Europe-Label verwenden, um die Anerkennung seiner CSR-Politik auf internationaler Ebene zu erhalten.
 

Über Pierre Fabre

Pierre Fabre est le deuxième laboratoire dermo-cosmétique mondial, le deuxième groupe pharmaceutique privé français et leader des produits vendus hors prescription pharmacie en France. Son portefeuille compte plusieurs franchises médicales et marques internationales, dont Pierre Fabre Oncology, Pierre Fabre Dermatologie, Eau Thermale Avène, Klorane, Ducray, René Furterer, A-Derma, Naturactive et Pierre Fabre Oral Care. Im Jahr 2021 veröffentlichte Pierre Fabre einen Umsatz von 2,5 Milliarden Euro, wovon 66 % auf das internationale Geschäft in über 100 Ländern entfielen. Die Gruppe, die seit ihrer Gründung im Südwesten Frankreichs ansässig ist und über 95 % ihrer Produkte in Frankreich herstellt, beschäftigt weltweit rund 9.500 Mitarbeiter*innen. Die Pierre Fabre Gruppe befindet sich zu  86 % im Besitz der Fondation Pierre Fabre, einer seit 1999 staatlich anerkannten gemeinnützigen Stiftung, und zu einem weiteren Teil über ein Mitarbeiterbeteiligungsprogramm im Besitz der Mitarbeiter.

www.pierre-fabre.com, @PierreFabre

Kontakt

Dorothée Kohler, Pressekontakt der Gruppe 

dorothee.kohler@pierre-fabre.com

+33 6 08 09 22 41