Pressemitteilung

Die Gruppe Pierre Fabre engagiert sich an der Seite des Start-up-Unternehmens Phenix, einem innovativen Akteur der Kreislaufwirtschaft, um unverkauften Produkten ein zweites Leben zu verleihen.

5. Mai 2021

Castres, 5. Mai 2021 - Pierre Fabre verkündet den Aufbau einer nachhaltigen Partnerschaft mit Phenix, einem französischen Start-up-Unternehmen, das innovative Lösungen entwickelt, um unverkauften Nahrungsmittelerzeugnissen und Non-Food-Produkten zugunsten von Menschen in prekären Lebenslagen ein zweites Leben zu verleihen. Mit dieser Partnerschaft nimmt Pierre Fabre die Umsetzung des französischen Gesetzes über die Bekämpfung von Verschwendung und für eine Kreislaufwirtschaft (AGEC-Gesetz) vorweg, das für Hygiene- und Säuglingsprodukte ab dem 1. Januar 2022 ein zweites Leben durch die Spende unverkaufter Produkte vorschreibt.

Phenix erfüllt eine Brückenfunktion zwischen Unternehmen, die Produkte spenden, und Vereinen, die Menschen in schwierigen Lebenslagen zu Hilfe kommen. Ausgehend von dem Bedarf, der von den Teams vor Ort ermittelt wird, übernimmt Phenix die Suche nach entsprechenden Produkten bei Spendern.

Die erste Aktion zur Lieferung von rund 250 Paletten mit Hygiene- und Hautpflegeprodukten der Marken Eau Thermale Avène, A-Derma, Ducray, Klorane und René Furterer sowie mit hydroalkoholischen Gelen der Marke Ducray an 12 Partnervereine von Phenix ist bereits angelaufen: Banlieues Santé, Secours Populaire, Croix Rouge, Les Restos du Cœur, Banque Alimentaire, PHARMA solidaires usw.

Die Spenden von Pierre Fabre durch die Vermittlung von Phenix sind für das ganze Jahr geplant und sollen dauerhaft fortbestehen.

Verschwendung wird zumeist im Zusammenhang mit Lebensmitteln gesehen, betrifft aber fast alle Produkte, die wir für unseren Alltag kaufen. Für eine nachhaltigere Welt ist der Übergang von der Linearwirtschaft zur Kreislaufwirtschaft zwingend erforderlich, und diese neue Wirtschaftsform wiederum fördert die Wieder- und Weiterverwendung. Mit dem Spenden unverkaufter Produkte nimmt Pierre Fabre aktiv an dieser Dynamik teil.

Jean Moreau
Unternehmensgründer von Phenix

Unser Ziel war es, bei der Einführung des AGEC-Gesetzes eine Pionierrolle zu übernehmen. Wir haben früher bereits mit Phenix zusammengearbeitet und wissen, dass uns das Unternehmen eine lückenlose Rückverfolgbarkeit garantiert. Es ist uns in der Tat sehr wichtig, dass unsere Spenden ausschließlich Familien oder Einzelpersonen in einer prekären Lage zugute kommen.

Séverine Roullet-Furnemont
Leiterin CSR und nachhaltige Entwicklung des Bereichs Green Mission Pierre Fabre

Wir haben über einhundert Paletten mit Produkten zu einem Zeitpunkt erhalten, zu dem die Anzahl von Einelternfamilien mit einem dringenden Bedarf an Hygieneprodukten stark zugenommen hat. Wir freuen uns sehr, dass uns eine Gruppe wie Pierre Fabre bei unseren Aktionen zur Unterstützung sozial schwacher Zielgruppen zur Seite steht. Bei Banlieues Santé betrachten wir die Gesundheit als einen Zustand des sozialen, geistigen und physischen Wohlbefindens und pflegen daher eine integrative Haltung gegenüber der Volksgesundheit.

Abdelaali El Badaoui
Gründungspräsident des Vereins Banlieues Santé, des wichtigsten Empfängers der Aktion
Image
Portrait Florence Guillaume

Das AGEC-Gesetz vorwegnehmend setzt die Gruppe Pierre Fabre alles daran, um eine Optimierung der Spenden unverkaufter Produkte zu erreichen. Gemeinsam mit unseren Produktions- und Vertriebsstandorten arbeiten wir daran, das Retourenmanagement und die Weiterleitung an Phenix für eine optimale Verteilung an entsprechende Vereine zu automatisieren. Diese Partnerschaft mit Phenix ist uns eine Herzensangelegenheit, denn jedes Mal, wenn wir uns um das Wohl einer einzelnen Person kümmern, tragen wir dazu bei, die Welt zu einem besseren Ort zu machen.

Florence Guillaume
Leiterin Green Mission Pierre Fabre

Über Phenix


Phenix ist ein französisches Start-up-Unternehmen, das Lösungen entwickelt, mit denen verhindert wird, das unverkaufte Nahrungsmittelerzeugnisse und Non-Food-Produkte als Abfall enden.
Mit einem Netz aus 1500 Partnerverbänden und 190 Anti-Verschwendungs-Coachs rettet Phenix jeden Tag im Schnitt 60 Tonnen Produkte. Der wesentliche Teil dieser Produkte wird Wohltätigkeitsorganisationen gespendet, darunter Les Restos du Coeur (zu dt. Die Restaurants des Herzens) oder der Secours Populaire, einer französischen Non-Profit-Organisation, die sich um Probleme von Kindern und benachteiligten Familien kümmert.
Die mobile Anwendung, die Phenix vor kurzem eingeführt hat, wird bereits von 1,5 Millionen Bürgern genutzt, um Ladenbesitzern sowie Einzel- und Großhändlern Restposten zu reduzierten Preisen abzukaufen.
Weitere Informationen finden Sie auf der Website unter www.wearephenix.com 

Über Pierre Fabre


Pierre Fabre ist das zweitgrößte Dermo-Kosmetik-Labor der Welt, der zweitgrößte private französische Pharmakonzern und zugleich Marktführer in Frankreich im Bereich rezeptfreier Apotheken-Produkte. Zum Portfolio des Unternehmens zählen verschiedene medizinische Lizenzprodukte und globale Marken wie Pierre Fabre Oncologie, Pierre Fabre Dermatologie, Eau Thermale Avène, Klorane, Ducray, René Furterer, A-Derma, Naturactive und Pierre Fabre Oral Care
Im Jahr 2020 erwirtschaftete Pierre Fabre einen Umsatz von 2,2 Milliarden Euro, wovon 65 % auf das internationale Geschäft entfielen. Der Konzern, der seit seiner Gründung im Südwesten Frankreichs ansässig ist und über 95 % seiner Produkte in Frankreich herstellt, beschäftigt weltweit rund 10.000 Mitarbeiter. Seine Produkte werden in 130 Ländern vertrieben.
Pierre Fabre befindet sich zu 86 % im Besitz der Pierre-Fabre-Stiftung, einer staatlich anerkannten gemeinnützigen Stiftung, und zu einem kleineren Teil über ein Mitarbeiterbeteiligungsprogramm im Besitz der Mitarbeiter.
Im Jahr 2019 bewertete Ecocert Environment den Konzern hinsichtlich seiner sozialen und ökologischen Verantwortung nach der Norm ISO 26000 für nachhaltige Entwicklung. Pierre Fabre erhielt dabei die ECOCERT 26000-Einstufung „Excellence“.
Weitere Informationen über Pierre Fabre finden Sie unter www.pierre-fabre.com

 

Pressekontakt Pierre Fabre

Dorothée Kohler
+ 33 (0)6 08 09 22 41
dorothee.kohler@pierre-fabre.com

Pressekontakt Phenix

Eugénie Delassus
+ 33 (0)6 81 41 05 36
eugeni.delassus@lesoleilseleve.fr