Unsere Therapien

Bei uns hat der Kampf gegen Krebs Priorität

Image
gélules jaune et orange

Anerkannte Fachkompetenz

Ziel unserer Krebsforschung ist eine bessere Behandlung von Patienten, die unter Krankheiten leiden, für die es eine bislang unerfüllte Notwendigkeit zur Therapie gibt. Dabei bleiben wir den Werten unserer Gruppe und dem Ziel treu, zur besseren Lebensqualität der Menschen beizutragen.

Pierre Fabre bietet therapeutische Lösungen für die Behandlung verschiedener Arten von Krebs:

  • Melanome (schwarzer Hautkrebs) durch eine orale, zielgerichtet Therapie
  • Lungenkrebs durch eine intravenöse oder orale Chemotherapie
  • Fortgeschrittener Brustkrebs durch eine intravenöse oder orale Chemotherapie
  • Früher Brustkrebs durch eine orale, zielgerichtete Therapie
  • Blasenkrebs durch eine intravenöse Chemotherapie

Um in der Entwicklung der Krebsforschung weitere Fortschritte zu erzielen, beschäftigen wir uns mit Zielfeldern, in denen es eines dringenden medizinischen Bedarfs benötigt: Krebs von verschiedenen Organen oder Tumore des Blutes (z.B. Leukämien). Im Jahr 2015 haben wir eine Fokussierung unserer Aktivitäten gestartet, um eine gezielte Pipeline für zukünftige Behandlungen aufzubauen. Dazu haben wir Partnerschaften mit

Biotech-Unternehmen und Forschungslaboren abgeschlossen und gleichzeitig unsere interne Forschung beschleunigt.
Wichtige Partnerschaften wurden geschlossen, insbesondere mit dem Unternehmen Pfizer; speziell zur Weiterentwicklung zweier Moleküle, die zielgerichtet an bestimmten Orten der Krebszelle bestimmter Krebserkrankungen deren Fortschreiten hemmen können.

 

 


 

 

Image
video Pierre Fabre Oncologie

Onkologie: eine Priorität des Pierre Fabre Konzerns

Als Pionier im Bereich der Onkologie macht Pierre Fabre die diesen Bereich heute zu seinem Forschungsschwerpunkt und engagiert sich im weltweiten Kampf gegen Krebs.

0

Vinorelbine wird synthetisiert und vom französischen nationalen Zentrum für wissenschaftliche Forschung CNRS patentiert

Image
oncopole recherche
0

Navelbine (Vinorelbin) wird in Frankreich zugelassen

Image
oncopole site
0

Navelbine wird in Frankreich für eine 2. Indikation zugelassen

Image
patient aide reponses therapeutiques
0

Einführung von Navelbine oral

Image
oncopole recherche
0

Eröffnung des Forschungs- und Entwicklungszentrums Oncopole

Image
oncopole recherche
0

Marktzulassung (durch die EMA) für Braftovi/Mektovi

Image
oncopole site

Oncopole, gemeinsam gegen Krebs

Wir haben das Oncopole-Projekt von Anfang an unterstützt, um unsere Präsenz in der Region zu konsolidieren, einen Beitrag zum Wiederaufbau des früheren AZF-Standorts zu leisten und an der Gründung eines Kompetenzzentrums für die Krebsforschung mitzuwirken.

Zum ersten Mal sind in Europa alle regionalen Akteure, die am Kampf gegen Krebs und an der Innovation im Gesundheitswesen mitwirken - Pflegekräfte, öffentliche Forscher, Akademiker, private Forscher, Unternehmer - auf einem einzigen Campus mit dem Ziel vereint, die Forschung mit einem interdisziplinären Ansatz voranzutreiben, zu innovieren und neue Behandlungen zu bieten.

Ein paar der auf dem Campus präsenten Institutionen:

  • CRCT (Cancer Research Center of Toulouse)
  • IUCT (Hochschulinstitut für Krebsforschung Toulouse-Oncopole)
  • IRPF (Forschungsinstitut Pierre Fabre)


Ein Lehrstuhl zur Förderung der personalisierten Medizin:

Zusammen mit der Krebsstiftung in Toulouse und dem Inserm hat Pierre Fabre den ersten Lehrstuhl für Onkologie-Bioinformatik in der Immun-Onkologie-Forschung ins Leben gerufen. Ziel dieses Lehrstuhls ist die Beschleunigung des Tempos bei der Entwicklung neuer verschreibungspflichtiger Medikamente für eine personalisierte Behandlung (Sammlung und Analyse von Daten zur Erleichterung der Behandlungsauswahl und die Identifizierung neuer Gene).
 

Image
recherche oncopole

Gemeinschaftliche Innovation gegen den Krebs

Wir bevorzugen seit jeher einen partnerschaftlichen Ansatz in der Forschung und sind davon überzeugt, dass Komplementarität und der Austausch von Fachwissen die Innovation beschleunigen.